Loading

Verloren im Posen

Im Jahr 2016 verzeichnete Chicago 762 Morde. Eine Zahl, die die US-Stadt zum Inkubator für neue Sicherheitskonzepte qualifiziert. So beginnt die Zukunft der Kriminalitätsprävention, von der Pre-Crime erzählt (der Titel bezieht sich auf einen Begriff aus Philip K. Dicks Kurzgeschichte Minority Report, die 2002 verfilmt wurde). In Chicago werden präventive Ermittlungsmethoden, die anderswo noch heftig umstritten sind, bereits umgesetzt.

Die „Heat List“ ist eine dieser Methoden. Ein Algorithmus, der potenzielle Straftäter erfasst, bevor die ein Verbrechen gegangen haben. Robert McDaniel steht auf dieser Liste. Für Menschen wie ihn berechnet der Algorithmus eine Zahl, die ihre Gefährdungsstufe definiert. McDaniel ist eine „215“, die Wahrscheinlichkeit, dass er ein Gewaltdelikt begeht, ist 2…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.