Loading

Politik mit Öh und Äh

placeholder article image
Ein Vorbild der Anpassung – wenn Cem Özdemir von den Menschen spricht, die heute nach Deutschland kommen, schlägt seine Vergangenheit als Erzieher durch

Foto: Zuma Press/Imago

Er bezeichnet sich gern als „anatolischen Schwaben“ oder als „säkularen Muslim“. Das sind scheinbar sich ausschließende Gegensätze, denn Schwaben pochen aufs Reinheitsgebot – nicht nur beim Bier, als dessen Botschafter die Brauer ihn 2014 auserkoren haben –, und Muslime sind gemeinhin religiös. Der Vegetarier Cem Özdemir, männlicher Part im grünen Spitzen-Duo, scheint diese Widersprüche jedoch in seiner Brust zu vereinen, zumindest auszuhalten und daran nicht zu verzweifeln. Er hat gute Aussichten, als erster Deutscher mit türkischen Wurzeln in die vorderste Reihe einer Bundesregierung aufzusteigen. Gemess…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.