Loading

Liebe ist ein Wahn

Heute, da allenthalben von der Politik über Künstler bis zu selbsternannten Intellektuellen alles darin wetteifert, wie nahe man sich an die Religion drängen kann, kommt er gerade recht. Lukrez und sein Buch Über die Natur der Dinge – so etwas wie das Alte Testament derer, die stark genug sind, nicht an Gott glauben zu müssen.

Gehört dieses Buch hier rechtens unter die Sachbücher? Immerhin ist es in Versen geschrieben, in 7.400 lateinischen Hexametern, makellosen, wie Experten sagen. Nun, zum einen ist es eine Naturlehre, die ihresgleichen sucht, zum anderen rückt die Prosaübersetzung von Klaus Binder – nebst einem grandiosen Erklärungsteil – das Werk näher ans Sachliche als die meisten der nebbichen Sächlichkeiten, die man als Sachbuch anpreist.

Man möchte unentwegt daraus zitieren – s…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.