Loading

Historie, hartgekocht

Irgendwann, der genaue Zeitpunkt ist nicht mehr auszumachen, ist die Serie Babylon Berlin zum Phänomen geworden, bevor sie auch nur ein Zuschauer gesehen hat. Nicht nur, dass man fast schon reflexhaft, sobald von Babylon Berlin die Rede ist, das Attribut „teuerste deutsche Serie aller Zeiten“ hinzusetzt. Sie gilt auch schon vor der Ausstrahlung als „einmalig“, als „Maßstäbe sprengend“ oder „neue Maßstäbe setzend“, je nachdem. Die Werbekampagne dafür war „beispiellos“. Die öffentlich-rechtlichen Mittel, die breite Beteiligung unserer Lieblingshelden aus „Film, Funk und Fernsehen“ und die Popularität des Genres Serie tun das Ihre dazu: So viel Geld und Mühe steckt darin, so viel Macht und Talent wurden bewegt, dass nun das Drumherum bereits größer ist als die Serie selbst. Mit anderen Wor…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.