Loading

Von Scham überwältigt

placeholder article image
Manchmal verhaspelt sich Margarita Breitkreiz. Der Film lässt es stehen, weil es so viel Sinn ergibt

Foto: Partisan Filmverleih

Man denkt immer, dass im Kino die Bilder den Vorrang haben müssten. Dass das eine viel zu enge Sicht auf die Kunstform Film ist, dafür ist Sobo Swobodniks Klassenkampf ein leuchtendes Beispiel. Swobodnik geht es weniger um Bilder als um Texte. Und zwar um solche ganz verschiedener Herkunft und Sorte: wissenschaftliche, essayistische und, am wichtigsten, autobiografische. Im Zentrum steht dabei auf sehr natürliche Weise die Geschichte seiner eigenen Herkunft. Um sie herum organisiert Swobodnik sein philosophisches und soziologisches Material, und wie in den besten Essays gelingt es ihm, die eher theoretischen Texte mit den persönlichen so zu verbinden, d…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.