Loading

„Es ist eine Vergeltung“

placeholder article image

Foto: Christian Werner/ Connected Archives

Edouard Louis hat 2014 ein Buch über seine Herkunft geschrieben, das zum Bestseller wurde. Das Ende von Eddy erzählt von der Gewalt, die er als schwuler Junge aus der Arbeiterklasse in der französischen Provinz allen voran durch den Vater erfuhr, und davon, was es bedeutet, aus dieser Schicht aufzusteigen. Vier Jahre später nahm er in dem Essay Wer hat meinen Vater umgeracht? eine andere Perspektive ein: Der Monolog, in dem er den Vater direkt adressiert, ist eine Anklage des politischen Systems, das seinen Vater „zerstörte“ und „erstickte“. Thomas Ostermeier, der an der Schaubühne in Berlin schon Louis’ zweiten Roman Im Herzen der Gewalt inszenierte, holt auch diesen Stoff ins Theater. Der einzige Darsteller: Louis selbst.

Ostermeier, s…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.