Loading

Blut, Sex und Autos

placeholder article image
Alexia praktiziert Bondage mit einem Auto, wird zur Serienmörderin und trifft einen Feuerwehrmann, der in ihr seinen Sohn erkennt

Foto: Carole Bethuel

Der Film ist ein audiovisueller Anschlag, und das im besten aller Sinne: nach diesen langen Monaten entkörperlichter Existenz katapultiert Titane den Körper mit brachial-poetischer Gewalt auf die Leinwand und torpediert dabei alle Gewissheiten. Allein der Versuch einer inhaltlichen Zusammenfassung zeigt auf, wie schwer diesem radikalen Kunstwerk schon sprachlich beizukommen ist: Eine Serienmörderin, die als Erotiktänzerin bei Autoshows auftritt, wird nach Bondage-Sex mit einem Cadillac schwanger, verkleidet sich auf der Flucht vor der Polizei als Mann und kommt bei einem Feuerwehrmann unter, der in ihr seinen lang vermissten Sohn …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.