Loading

31 Sekunden Dreistigkeit

placeholder article image
8 Stunden Schlaf, 31 Sekunden pro Song: Macht knapp 1.000 Streams pro Nacht

Foto: Everett Collection/IMAGO

Wahrscheinlich war es noch nie so einfach, mit Musik Geld zu verdienen. Klar, Ideen haben muss man schon noch selbst, und ein wenig Equipment. Aber ein Label braucht man nicht unbedingt.

Manchmal muss nicht einmal die Idee sonderlich originell sein: Das Label Sleep Fruits des niederländischen Produzenten Stef Van Vugt bietet auf Spotify Entspannungs- und Einschlafmusik an. Atmosphärische Klänge, Regenrauschen – hunderttausendfach werden diese Tracks gehört. So gut wie jeder „Song“ ist genau 31 Sekunden lang. Was beim Hören dank der lückenlosen Wiedergabe Spotifys nicht auffällt, folgt einem Kalkül: Ab 30 Sekunden können Songs auf der Streamingplattform monetarisiert werden.

S…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.