Loading

Kuckuck?

placeholder article image

Illustration: Christian Bobsien für der Freitag

Herbstzeit ist Vogelzug-Zeit. Man kann auf den Stromleitungen große Gruppen von Schwalben beobachten, die sich für ihre Reise nach Afrika sammeln, nachts wird man auch in lauten Städten durch Schwärme von Gänsen und Kranichen, die aus Skandinavien Richtung Süden ziehen, wach. Und selbst die Daheimbleiber, die Standvögel, kommen dem Menschen im Herbst deutlich näher und fordern da, wo sie es gewohnt sind, dass man die Balkone oder Vorgärten mit Meisenknödeln behängt. Alle Vögel also da?

Eine jüngst von der Zeitschrift Science veröffentlichte Studie zeichnet ein anderes Bild: In Nordamerika gibt es heute rund drei Milliarden Vögel weniger als noch 1970. Regelmäßige Beobachtungen aus Europa bestätigen auch hier ähnliche Entwicklungen: …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.