Loading

Liebesgrüße aus Hannover

In Berlin hat die Zeit des Ausharrens begonnen. Bis zur Landtagswahl in Niedersachsen wird die Sondierung für eine Jamaika-Koalition wohl kaum beginnen, schließlich wollen weder CDU, FDP noch Grüne potenzielle Wähler verprellen. Angesichts der Wahlschlappe der Union ist nicht davon auszugehen, dass Angela Merkel dieser Landtagswahl gelassen entgegenblickt. Wie nervös die Kanzlerin ist, zeigte sich bei ihrem Auftritt in Hildesheim, bei dem sie eigentlich Wahlkampfhilfe für den CDU-Spitzenkandidaten Bernd Althusmann leisten sollte. Merkel machte den Eindruck, als würde sie vor allem für sich selbst kämpfen. Ungewohnt angeschlagen wirkte sie am Rednerpult, nur drei Tage nach der Bundestagswahl blieb ihr kaum etwas anderes übrig, als sich zum Debakel zu äußern. Allein die Vagheit, mit der s…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.