Loading

Er ich wieder da

Musste Margot Honecker erst sterben (am 6. Mai 2016), damit Erich Honecker zu einem character für DDR-Verwurstungsfilme werden konnte? Die zeitliche Nähe von Philipp Leinemanns Fernsehfilm Willkommen bei den Honeckers (am 3. Oktober in der ARD) und Franziska Meletzkys Komödie Vorwärts immer! (Kinostart: 12. Oktober) mag zufällig sein. Auffällig ist, dass nach mehr als einem Vierteljahrhundert der einstige Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzende des Staats- und Nationalen Verteidigungsrats plötzlich mehrfach durch deutsche Filme läuft.

Der Star-Appeal von Erich Honecker ist überschaubar: Hornbrille, Tattrigkeit, knittrige Haare. Dazu der leiernde Tonfall, der durch ein bürokratisches Begriffsungetüm wie „Deutsche Demokratische Republik“ torkelt wie angetrunken und der bei genauem …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.