Loading

Beschweren ist eine Lebensentscheidung

placeholder article image
Empfang ist Glückssache

Foto: MiS/Imago

Seit Wochen ist dauernd das Internet weg. Dann ist es wieder da. Juhu! Und schwupps – wieder weg. Aus allen Zimmern gellen dann die Entsetzensschreie. Die Teenagerin fordert: „Ihr müsst euch mal beschweren, wir zahlen doch dafür!“ Nicht nur der elegante Switch von „ihr müsst“, weil „wir zahlen“, rührt mich. Zu Herzen geht mir ihre Unschuld: Sie glaubt, dass es irgendwo Leute gibt, die sich um unser Internet kümmern. Das ist so süß! Sie weiß noch nicht, dass Beschweren eine Lebensentscheidung ist, die man sich gut überlegen sollte.

Will man wirklich seinen Job aufgeben, um sich am Ende zerrüttet irgendwo nackt anzuketten? Will man das? Oder will man lieber ein Ersatzinternet? Zum Beispiel eine kleine Mobilflat auf dem Handy. Meine gibt dubi…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.