Loading

Wer braucht den „funk“?

Berlin-Wedding: ein altes Fabrikgebäude, bunte Schilder und Holztische, auf denen Club-Mate-Flaschen stehen. ARD und ZDF stellen ein Jugendformat vor – da muss das Setting stimmen. Jung und hip, das waren bisher nicht gerade die Markenzeichen öffentlich-rechtlicher Sender. Also: Kann so etwas funktionieren? Und brauchen wir das überhaupt?

Bei dem Versuch, ein junges Format zu produzieren, kann man so einiges falsch machen. Nichts ist schlimmer als peinlicher Jugendsprech und verstaubte Sendungen mit modernem Anstrich. Aber ZDF und ARD brauchen dringend eine Verjüngung. Statistiken zeigen: Die unter 29-Jährigen schauen weit weniger Fernsehen als die übrige Bevölkerung. Deshalb nun funk: klein geschrieben und deutsch ausgesprochen. Sie bespielen damit keine TV-Geräte, sondern die sozialen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.