Loading

Feuer für die Wirtschaft

placeholder article image

Illustration: der Freitag

Deutschland altert, muss in Windeseile CO2-neutral werden, hat trotz allem wirtschaftlichen Erfolg einen beunruhigend großen Niedriglohnsektor — und worauf konzentriert sich die Finanzpolitik? Auf die Einhaltung einer schon immer arbiträren, aber nun auch noch aus der Zeit gefallenen Schuldenquote von 60 Prozent.

Die Schuldenquote bezeichnet das Verhältnis der Staatsverschuldung zur wirtschaftlichen Leistung eines Jahres, dem Bruttoinlandsprodukt. Wären die Zinsen immer ungefähr gleich hoch, würde die Schuldenquote Rückschlüsse auf die Finanzierungskosten des Staats erlauben. Das Problem: Die Zinsen ändern sich. Die Begrenzung der zulässigen Schuldenquote auf 60 Prozent wurde Anfang der neunziger Jahre in Europa eingeführt. Damals musste der deutsche Sta…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.