Loading

Wenn Bach wie Chopin klingt, spielt Lang Lang

placeholder article image
Hauptsache, es geht irgendwie um ihn: Pianist Lang Lang

Foto: Agencia EFE/Imago Images

Wenn man diesseits aller Theorie anschaulich erleben will, wie Kulturindustrie heute läuft, sollte man sich mit der Neueinspielung der Goldberg-Variationen des chinesischen Pianisten Lang Lang auseinandersetzen. Von bloßem Hören kann freilich nicht die Rede sein. Die ganze Sache wurde und wird zu einem multimedialen Großereignis aufgepustet, dessen Peinlichkeit sich proportional zu dem symptomatischen Interesse verhält, das es verdient: Neben der Standard Edition mit zwei CDs gibt es eine barock ausgestattete 4-fach-CD mit einem Booklet, das den Pianisten in verschiedenen Posen der Innerlichkeit zeigt – „auch wenn er sich zugleich wie der Posterboy der Klassikszene lasziv auf dem Flügel räkelt…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.