Loading

Weg vom Text

Z um Abschluss ein Wunschkonzert: Nicolas Stemann – mit dem Dramaturgen Benjamin von Blomberg neuer Leiter des Zürcher Schauspielhauses – stand an Keyboard, Mikro und Gitarre und sang jeden der Wünsche, die das Publikum über die Eröffnungstage auf Hunderte Post-it-Zettel geschrieben hatte, in Rock- und Blues-Improvisationen einzeln vor. Wie einige Jahre zuvor dem Intendanten der Zürcher Oper, Andreas Homoki, gelang es Stemann durch Charme und Witz, das schwierige Zürcher Publikum für sich zu gewinnen. Doch im Gegensatz zur Oper, die mit ihrem ungebrochenen bourgeoisen Repräsentationswillen gut aufgestellt ist, muss sich das Theater vermehrt etwas einfallen lassen. Dazu kommt auch in Zürich der Konkurrenzdruck zur Spielzeiteröffnung. Neben dem Schauspielhaus tritt das kleine Theater am N…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.