Loading

Lesen, Melden, Sprechen

placeholder article image
Lasst uns streiten, kritisieren, fluchen, Mängel ankreiden. Aber lasst uns bei den Zahlen bleiben!

Foto: imago images/Future images

Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk rauszuhauen war vielleicht nie einfacher: vergleichsweise hoher Rundfunkbeitrag, zu viel Krimi und Talk, viel Geld für Sportrechte, seichte Unterhaltung in der Primetime, während rechercheintensive Dokus oft erst nachts laufen – als würden sie bei Kontakt mit Sonnenlicht zu Staub zerfallen. Ein Report des Oxforder Reuters Institute for the Study of Journalism zur Nutzung der Nachrichtenangebote des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Europa wirkte nun wie ein Brennglas, unter dem vor allem der Bezug zu den tatsächlichen Zahlen in Flammen aufging.

Da war zum einen die AfD, die die Ergebnisse nutzte, um sich da…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.