Loading

Wir verschwenden Zeit

placeholder article image
Bullshit-Jobs sind meist gut bezahlt, obwohl die Ausführenden insgeheim wissen, dass sie nichts gesellschaftlich Nützliches leisten

Foto: imago/Christian Mang

David Graeber hat ein höchst unterhaltsames Buch über das Arbeiten in Zeiten des Spätkapitalismus geschrieben. Darüber, wie sich in dessen Herzen die Sinnlosigkeit, das So-tun-als-arbeite-man, breitmacht, und das Bewusstsein, dass die Welt nichts verlöre, wenn ich meine Arbeit einfach bleiben ließe: darüber also, wie Bullshit-Jobs den Arbeitsmarkt und damit unsere Leben auffressen, weil – Überraschung – der Mensch es nicht erträgt, dass er seine Zeit auf etwas verwendet, das keinen Sinn ergibt.

„Bullshit“ ist nicht so leicht ins Deutsche zu übersetzen, was Graebers Verlag dadurch gelöst hat, dass er es erst gar nicht versu…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.