Loading

Etwas frisst uns auf

Der Moment, in dem sich alles entlädt, hat fast schon etwas Lächerliches. Er lässt sich weder im Denken von Janne (Aenne Schwarz) noch in ihrem Empfinden mit der Entschlossenheit und der Gewalttätigkeit zusammenbringen, die ihm vorausgegangen sind. Nichts in dieser Nacht passt zusammen. Die ausgelassenen Stunden während ihres Klassentreffens und die endlosen Minuten des sexuellen Übergriffs, der ihnen folgt, stehen ebenso im Widerspruch zueinander wie das sympathische Auftreten von Martin (Hans Löw) zuvor und sein brutales Verhalten danach, als sie gemeinsam im Haus von Jannes Kindheit angekommen sind.

Auch ihre eigenen Gefühle und Reaktionen lassen sich kaum miteinander vereinbaren. Zunächst setzt sie noch alles daran, Martin abzuwehren. Als er sie dann körperlich überwältigt und damit…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.