Loading

Etwas wird sichtbar

placeholder article image
Ob Chris Dercon das meinte, als er Partizipation propagiert hat?

Foto: Christian Thiel/Imago

Warum nicht mal die Machtfrage stellen? Wem die Stadt gehört, ist mittlerweile ein geläufiger Slogan, der immer mal wieder auf irgendwelchen Podien diskutiert wird. Ist der Veranstalter solcher Gespräche institutionalisiert, gibt’s für die eingeladenen Experten sogar Honorar und hinterher Wein und Laugengebäck. Damit können auch Journalistinnen umgehen, weil sie manchmal drüber berichten oder selbst auf dem Podium sitzen.

Was dagegen seit dem 22. September an der Berliner Volksbühne geschieht, ist schwerer zu fassen: Ein Netzwerk von Leuten – Künstler, Kulturarbeiter, Studentinnen, die sich auf Facebook als Gruppe „Staub zu Glitzer“ organisiert haben – hat die Berliner Volksbühne am Rosa…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.