Loading

The Show Must Go On

placeholder article image
Über 100 Millionen Zuschauer sahen das TV-Duell Bild: Chip Somodevilla/Getty Images

Am Abend der Präsidentschaftsdebatte war Donald Trump womöglich leicht erkältet. Er schniefte hörbar. Ein Twitterer schrieb, man möge ihm doch „bitte ein Taschentuch reichen“. Um zu verstehen, warum dieses Detail kein Klatsch ist, sondern ein Politikum sein kann, genügt ein Blick auf zwei Premieren dieser Debatte: Zum ersten Mal stand eine Frau auf einem der beiden Podien, und bereits die erste von drei TV-Debatten sprengte erstmalig die Marke von 100 Millionen Zuschauern. Solche Quoten gibt es sonst nur beim Super Bowl.

Die Aussicht auf eine politische Schlammschlacht hat die US-Amerikaner zum Einschalten bewegt. Trump begreifen sie mindestens so sehr als Popstar wie als Politiker. In New York ü…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.