Loading

Der „Führer“ ist nicht totzukriegen

placeholder article image
Hund vermisst Herrchen Bild: AFP/Getty Images

Bei dem Historikertag in Hamburg kam die Frage auf, ob nicht das Thema Hitler ausgeforscht sei. Das ist natürlich eine fachfremde Vorstellung. In der Geschichtsschreibung wie in Geschichtswissenschaft stellen sich spätestens alle drei Generationen zu den großen Themen der Historie neue Fragen. Das 18., das 19. und das 20. Jahrhundert haben den antiken Historiker Thukydides jeweils ganz anders studiert. Und wenn vor etwas mehr als hundert Jahren die Gebildeten Jacob Burckhardts Griechische Kulturgeschichte lasen, um etwas über griechische Geschichte zu lernen, so lesen sie dieses Werk heute, um noch mehr über Jacob Burckhardt zu lernen. Manchmal verdrängen eben auch große Historiker ihr Thema, wie Hegel, der befand, dass sich der Pelo…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.