Loading

The week

from 16. until 22. September 2021

Nemi El-Hassan

Cancler gecancelt

placeholder article image

Foto: Kay Nietfeld/Picture Alliance/dpa

Weiter geht die Debatte um die Eignung der Ärztin und Journalistin Nemi El-Hassan als TV-Moderatorin der Sendung Quarks im WDR. El-Hassan war vom WDR engagiert worden, dann berichteten Springer-Medien, sie habe 2014 an der Al-Kuds-Demo in Berlin teilgenommen, müsse deshalb gecancelt werden. El-Hassan distanzierte sich vom durch das iranische Regime geprägten Format der Demo und wies die Anschuldigung des Antisemitismus von sich. Der WDR teilte mit, der geplante Start von El-Hassans Moderation bei Quarks werde ausgesetzt. Ein Unterstützungsbrief von Kulturschaffenden für El-Hassan verzeichnete bis Dienstagmittag knapp 400 Unterschriften. Pepe Egger

USA

Zügel angezogen

placeholder article image

Foto: Getty Images

Die Bilder sind martialisch: US-Grenzschützer ritten am Wochenende auf Pferden, um die 15.000 vor allem aus Haiti stammenden Flüchtlinge, die in der texanischen Grenzstadt Del Rio ausgeharrt hatten, von einer Einreise in die Vereinigten Staaten abzuhalten. Besonders problematisch ist, dass sie dabei Peitschen in den Händen hielten. Der Chef der Grenzschutzpolizei beschwichtigte: Das seien keine Peitschen, sondern einfach lange Zügel. Viele fühlten sich trotzdem an jene dunklen Zeiten der amerikanischen Geschichte erinnert, in der berittene Polizisten oder Gefängniswärter mit Knuten gegen Schwarze vorgingen. Die Sprecherin von Joe Biden bewertete die Aufnahmen als „furchtbar“. Dorian Baganz

Berlin

Definitiv nicht Kuba

placeholder article image

Foto: Imago

Noch vor der Fusion von Vonovia und Deutsche Wohnen haben sich die Immobilienkonzerne mit dem Berliner Senat geeinigt: Für 2,46 Milliarden Euro verkaufen sie knapp 15.000 Wohnungen an drei landeseigene Wohnungsgesellschaften. Pro Quadratmeter sollen die Preise bei durchschnittlich zwischen 2.000 und 2.800 Euro liegen. Die Wohnungen, die die Deutsche Wohnen verkauft, waren 2004 für einen Quadratmeterpreis von rund 500 Euro privatisiert worden. Das Geschäft soll auch dem Volksentscheid zur Vergesellschaftung den Wind aus den Segeln nehmen. Vor dem warnte zuletzt Lars von Lackum, CEO der Immobilienfirma LEG: Berlin drohten Verhältnisse wie in Kuba. Benjamin Knödler

Italien

Plädoyer für Atomkraft

placeholder article image

Foto: Getty Images

Wie lange noch wird Premier Mario Draghi seinen Umweltminister halten können? Der Physiker Roberto Cingolani zieht Protestwellen magisch an, sobald er an das Tabu rührt, dass die Kernenergie für Italien obsolet ist. 1991 hatte sich das Land definitiv von dieser Technologie zur Energiegewinnung verabschiedet, doch jetzt bringt Cingolani eine vierte Generation von Reaktoren ins Gespräch, bei denen nur noch mit wenigen Kilogramm radioaktiven Abfalls zu rechnen sei. Sein Argument: Derartige Anlagen werde man irgendwann brauchen, weil der Ausbau der erneuerbaren Energien nur schleppend vorankomme. Anders dürfte Italien den EU-Klimazielen kaum gerecht werden. Lutz Herden

Ausgedacht & draufgesetzt

Sprachraketen

placeholder article image

Foto: Imago

Rechtzeitig zur Wahl geht es mit der CDU wieder rauf, weil Armin Laschet im CDU-Präsidium eine Sprachrakete nach der anderen zündet. Hier der Beweis: „Sagt den Parteifreunden draußen im Land, falls ihr noch welche findet, das scharfe Schwert der Partei rostet nicht in meinen feuchten Händen.“ (Verhaltener Beifall.) „Ja, unser Schiff hat Schlagseite, aber es lässt sich wieder aufrichten, wenn alle auf der gleichen Seite stehen.“ (Starker Beifall.) „Wer 0:2 hinten liegt, kann immer noch mit 1:1 vom Platz gehen.“ (Wogendes Geraune, Julia Klöckner mit Weinkrampf.) „Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken mit Ende, dafür stehe ich.“ (Stürmischer Applaus, alle erheben sich.) Lutz Herden