Loading

Tod in der Kaserne

placeholder article image
Schlechte Komödie: Matteo Salvini grüßt hier als kleiner Diktator

Foto: Valeria Ferraro/Zuma Press/Imago

Am Tag nach dem Brückendesaster in Genua, das 40 Menschenleben kostete, verkündete Innenminister Matteo Salvini: „In diesem traurigen August können wir den Italienern 200.000 Straftaten weniger, 30.000 Landungen an unseren Küsten weniger und einige eingesperrte Mafiosi mehr darbieten. Was Genua angeht, sage ich, nicht als Minister, sondern als Vater und Italiener, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden. Sie müssen zahlen ...“

Die eingestürzte Brücke hier, das obsessive verbale und reale Mauern dort, mit Tausenden von Opfern im Mittelmeer, die laut Salvini über das Unglück von Genua hinwegtrösten sollen – das ergibt ein präzises Bild der politischen Wende im…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.