Loading

Schmuddelkindisch

placeholder article image
Symbolbild

Bild: Presse/der Freitag

Knifflig ist es, über Sex zu schreiben. Eine der interessantesten Thesen aus Michel Foucaults Geschichte der Sexualität lautet, dass die liberale Gesellschaft bei Weitem nicht so liberal ist, wie sie sich aufführt – besonders beim Thema Sex. Statt eine Sprache zu entwickeln, die das Reden über das Tabuthema frei und authentisch möglich macht, bildete sich ein ganzes Vokabular für das Nicht-Reden über Sex heraus, für das Tabuisieren, Verfloskeln und Verbildsprachlichen. Das prüde viktorianische Zeitalter haben wir nur scheinbar überwunden. Sex ist gesamtgesellschaftlich noch immer ein Schmuddelthema. Nur: Wie schmuddelig es ist, das diskutieren wir jetzt so liberal wie nie.

Es verdient also Respekt, wenn sich Menschen der Herausforderung stelle…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.