Loading

Noch mal neu

Galerien machen zu, in Berlin zuletzt Supportico Lopez und Arratia Beer, trotz sehr guten Programms, in London Lemoncello, Vilma Gold und Murray Guy, alles sehr angesehene Galerien. Künstler verkaufen nichts mehr. In der Kunstwelt gehen die Sorgen um. Vielleicht ist das normal. Alte Läden schließen, neue Läden machen auf. Neue Künstler kommen, alte machen Platz. Manchen Galerien geht es nach wie vor sehr gut. Manche, wenn auch sehr wenige Künstler leben bestens. Aber es gibt dieses Die-Luft-ist-raus-Gefühl im Kunstbetrieb. Ältere Künstler verkaufen kaum noch. Junge Künstler finden keine Galerie. Biennalen interessieren niemanden mehr.

Krisen waren für Kunst oft gut. Künstler waren immer in der Lage, sich selbst neu zu erfinden, und sich von altem Ballast zu befreien. Es wird wohl wieder…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.