Loading

Hic Salta

Die Frage, ob Hans-Georg Maaßen seines Amtes enthoben werden muss, hatte sich bald zu einer anderen verschoben: Lohnt es, an dieser Frage die Große Koalition scheitern zu lassen? Manche CDU-Politiker suggerierten, es sei vor allem oder ausschließlich eine Frage, die sich die SPD stellen müsse. Aber ihr Argument war dünn: Da Maaßen angeblich immer hervorragende Arbeit geleistet habe, seien ein paar unglückliche Sätze kein Grund, eine Staatsaffäre daraus zu machen.

Maaßens Sätze waren genau das: eine Staatsaffäre. Sie bedeuteten nämlich, dass sich Staatsapparate gegeneinander verselbstständigten. Das Bundesamt für Verfassungsschutz agierte gegen das Bundeskanzleramt. Innerhalb der Regierung stellte sich der Bundesinnenminister, von dem man ohnehin weiß, dass er das Kanzleramt zu schwächen…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.