Nr. 38/2018
20.09.2018
Platzhalter Titelbild der Ausgabe

Titel: Susann Massute, Material: Nikida/Istock

Meinung

Politik

Wochenthema

Kultur

Abgehoben Viel zu lange war die Kunst ein Spielzeug von Experten und Eliten. Doch deren System kollabiert
Hambacher Forst Wieso protestieren nicht Tausende gegen Kapitalismus?
Ausstellung Das Münchner Haus der Kunst zeigt eine reichhaltige Schau der Bilder Jörg Immendorffs
Ein-Prozent-Serien Reichsein ist auch nicht mehr das, was es mal war
Interview Globalisierung ist ein Deckmantel des Neoliberalismus, sagen Heiner Flassbeck und Paul Steinhardt
Verschenktbuch Juli Zehs Lanzarote-Roman wird zwischendurch kurz ganz gut
Aufklärung Brauchen wir echt eine Therapeutin, um unser kompliziert gewordenes Liebesleben zu meistern?
Terror „Utøya 22. Juli“ stellt sein Publikum auf eine harte Probe
Filmfestivals Venedig und Toronto können an Netflix nicht mehr vorbeigehen. An Frauen auch nicht
Kino Oliver Haffner erzählt in „Wackersdorf“ von den politischen Kämpfen der 80er
Fragebogen Andrea Ypsilanti liebt „Casablanca“ und kann der SPD-Parteivorsitzenden einen Tipp geben
Hegelplatz 1 Auf dem Radweg erwacht in Michael Angele der Clan-Boss
Spielzeitauftakt Einige Theater wechseln in dieser Saison den Trainer aus und in China gab es eine Rote Karte
MeToo Im Jahr eins nach der Weinstein-Affäre ist die Debatte auch auf den Berliner Bühnen angekommen
Drang Ulrich Rasche mag es gern monumental und hält Ironie auf der Theaterbühne nicht mehr für zeitgemäß
Ostfolklore In „Wir sind auch nur ein Volk“ bekommt der Westen die Klischees serviert, die er haben mag

Alltag

Augstein & Blome