Loading

„Mir gefällt das Dreckige“

placeholder article image
Die Kamera als Akteurin an der Volksbühne: „Forever Young“ (links) und „Der Meister und Margarita“, Regie jeweils: Frank Castorf

Fotos: Thomas Aurin

Anfang der Nullerjahre war Jan Speckenbach an der Volksbühne beim Entstehen von Frank Castorfs Videotheater dabei. Mit René Pollesch als neuem Intendanten schließt sich für ihn nun ein Kreis: Bei Polleschs Die Gewehre der Frau Kathrin Angerer ist er für die Livekamera verantwortlich. Die Frage: „Video im Theater, was soll das?“ begleitet seine Arbeit von Anfang an.

der Freitag: Herr Speckenbach, Video im Theater, das konnte man nicht studieren, wenn es noch gar nicht richtig erfunden war. Was haben Sie studiert?

Jan Speckenbach: Ich habe in Karlsruhe an der neu gegründeten Hochschule für Gestaltung studiert, im ersten Jahrgang 1992. S…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.