Loading

„Endstation für Geflüchtete“

placeholder article image
Migranten bei Van nahe der Grenze zum Iran, von rechts kommt ein Auto der türkischen Polizei

Foto: Emin Ozmen/Magnum Photos/Agentur Focus

Zehntausende von Flüchtlingen aus Afghanistan hat die Türkei bereits vor der Machtübernahme der Taliban aufgenommen. Derzeit ist sie mehr denn je Transitland für Menschen, die weiter nach Europa wollen, aber an der EU-Außengrenze scheitern. Eine Verständigung mit Kabul hält die Regierung in Ankara für unumgänglich, auch um einer unabhängigen Außenpolitik am Hindukusch zu folgen.

der Freitag: Herr Ulusoy, wie in Deutschland kaum bekannt ist, leben sehr viele afghanische Flüchtlinge bereits in der Türkei, die kein direkter Nachbarstaat ist. Weshalb wurde sie zum Ziel so vieler Geflüchteter, die dort eine Zuflucht suchten?

Yunus Ulusoy: In erster L…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.