Loading

Zum Schreiben überredet

Ende September wird Norwegens größter Theaterdichter seit Ibsen 60 Jahre alt, ein paar Tage vor dem intensiv vorbereiteten Auftritt als Gastland der Frankfurter Buchmesse. Auf diesen Anlass ist zudem das Erscheinen der ersten Teile eines gigantischen Prosawerks gerichtet, der , mit der sich Jon Fosse auch in Deutschland in Erinnerung bringen wird. Bei Rowohlt erscheint in diesen Tagen Der andere Name – Heptalogie I – II.

In Oslo, am Det Norske Teatret, wurde indes letztes Wochenende ein Fosse-Festival eröffnet und seine letzte große Prosaveröffentlichung (Trilogie, Rowohlt 2016) als Bühnenversion gezeigt. Sie schildert das Schicksal von Alida und Asle, die Ende des 19. Jahrhunderts aus einem Dorf an der norwegischen Westküste nach Bergen fliehen müssen, nachdem Asle Alidas Mutter und ein…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.