Loading

Verlorenes Vertrauen

placeholder article image
Meinungsfreiheit beim Thema Israel soll es in der Labour Party auch weiterhin geben

Foto: Jeff J. Mitchell/Getty Images

Natürlich muss Antisemitismus innerhalb der Labour-Partei und in deren Umfeld bekämpft werden – wo auch immer der sich zeigt, das steht völlig außer Frage. Aber mit den Palästinensern zu sympathisieren, wie das Parteichef Jeremy Corbyn tut, ist kein Antisemitismus. Wer sich mit dem palästinensischen Kampf um Gerechtigkeit und seinen Toten solidarisch erklärt, muss sich nicht entschuldigen. Und wer das als Affront empfindet, sollte nicht vergessen, dass keine der Konfliktparteien, die teilweise seit über 100 Jahren an den Auseinandersetzungen in Palästina beteiligt sind, ihre Hände in Unschuld waschen kann.

So viel sollte klar sein, die Nakba – die Vertreibung v…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.