Loading

Mit unscharf, bitte

Sie hat diesen seelenerkundenden Blick auf die Spezies Mann, das macht Loredana Nemes’ Bilder gerade in diesen „All men are trash“-Hashtag-Zeiten vielleicht besonders sehenswert. Nemes’ Perspektive ist eine sensibel interessierte, empathische, fast so, als würde sie vor dem Auslösen der Kamera noch einmal mit Rücksicht auf ihre Protagonisten überlegen, ob das Bild am Ende nicht zu viel Seelenleben freilegt, zu viel für den Fotografierten.

Nadelstreifen heißt eine ihrer Serien aus dem Jahr 2016, die Frankfurter Banker zeigt. Auf kuriose Weise umhüllt von ihrer Anzugjacke, deren Stoff von innen nach außen gekehrt wurde. So wie der Stoff umgedreht wird, zeigen auch die abgebildeten Personen eine neue, unbekannte Seite. Nemes möchte mehr zeigen, als eine Fotografie üblicherweise zeigt. Sei …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.