Loading

Schön Wahnsinnig

placeholder article image
Egal wie alt: Lionel Messi lässt jede Mannschaft groß wirken

Foto: Imago/PanoramiC

Der FC Barcelona hat geweint, weil dieser stolze katalanische Klub seelischen Schmerz verspürt, doch nüchtern und sportlich betrachtet ist es eine gute Sache, dass Lionel Messi nicht mehr für „Barça“ Fußball spielt. Die moderne Datenerfassung ist mit dem argentinischen Superstar unerbittlich gewesen, sie hat ihn überführt, hat festgestellt, dass er in manchen Spielen nur sieben oder acht Kilometer gelaufen ist. Geringfügig mehr als die Strecke, die ein moderner mitspielender Torwart wie Manuel Neuer in eineinhalb Stunden zurücklegt. Es gibt Videosequenzen, die zeigen, wie Lionel Messi, nachdem er einen Ball verloren hat, übers Feld spaziert, als ginge ihn die Veranstaltung nichts an. Ihm braucht e…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.