Loading

Wir sind zu bequem

placeholder article image
Der Historiker und Schriftsteller Per Leo

Foto: picture alliance/dpa

Der Historiker und Schriftsteller Per Leo (Mit Rechten reden, Flut und Boden. Roman einer Familie) wurde gebeten, einen Aufruf gegen die Cancel Culture zu unterzeichnen. Die Initianten verbinden den Aufruf mit einer Spendenkampagne für die „Opfer“ dieser Kultur. Leo machte seine Absage in den sozialen Netzwerken öffentlich. Ihre Lektüre lohnt sich. Denn Leo plädiert für eine politische Kultur, die ihren Namen verdient:

„Lieber Herr M., da mir der Befund nicht einleuchtet, werde ich den Appell nicht unterschreiben. Ich sehe die angesprochenen Probleme durchaus, nicht aber die Gefährdung der Demokratie. Im Gegenteil! Dass das, was man früher öffentliche Meinung nannte, eine dialektische Tendenz zur Tyrannei hat, g…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.