Loading

Bandenmäßiger Betrug

placeholder article image
Wire-Kartenhaus ist völlig in sich zusammengefallen

Foto: imago images/bonn sequenz

So ist das also, wenn ein Kartenhaus zusammenbricht. So sieht es aus, wenn sich ein – inzwischen ehemaliger – DAX-Konzern als betrügerische Luftnummer herausstellt: Von Wirecard, einem Internet-Bezahldienstleister, der vor wenigen Monaten noch ausheckte, wie er die Deutsche Bank schlucken könnte, ist nichts mehr übrig als ein Haufen Schulden und die Vorfreude der Anwälte, die langen Gerichtsprozessen entgegensehen.

Wirecard hat laut Auskunft des Insolvenzverwalters Schulden in Höhe von 3,2 Milliarden Euro, denen Vermögenswerte von 428 Millionen Euro gegenüberstehen. Ex-Chef Markus Braun sitzt in Untersuchungshaft, während sein früherer Partner und nunmehr flüchtiger Komplize nahe Moskau auf einem …

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.