Loading

Referenzrahmen

placeholder article image
Der Begleittext auf dem Schildchen beschreibt ein anderes Werk

Iman Issa, „Monologist (Study for 2014)“, 2014

Hin und wieder begegnet uns ein Wort, mit dem wir nicht umzugehen wissen. Dann gibt es grob gesagt zwei Wege. Man kann versuchen, das Wort zu verstehen. Oder es einfach gebrauchen und sehen, was geschieht. Diese Beobachtung steht im Hintergrund der Serie Lexicon der in Kairo geborenen Künstlerin Iman Issa. Die abschließenden Werke dieser Serie werden nun, neben einigen Videos und Soundarbeiten, im Rahmen der Ausstellung Book of Facts in der daad-galerie ausgestellt. Es sind zwar auch ältere Werke der Serie zu sehen, aber die meisten sind im letzten Jahr in Berlin entstanden.

Auf den ersten Blick wirken die Skulpturen wie Objekte, die aus der Kunstgeschichte mehr oder weni…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.