Loading

Scherben, wohin man schaut

placeholder article image
Kein No-Deal? Nicht mit ihm, offenbar

Foto: Imago Images/Xinhua

Kann ein Land aus der EU austreten, ohne sich oder den Rest der Union zu beschädigen? Seit drei Jahren, seit dem Brexit-Votum im Juni 2016, ringt Großbritannien mit dieser Frage. Nun zeichnet sich eine Antwort ab – sie fällt negativ aus. Für beide Seiten.

Weder die zögerliche Premierministerin Theresa May noch ihr radikaler Nachfolger Boris Johnson haben es geschafft, ihr Land von der EU zu lösen. May scheiterte am Unterhaus, das die Ratifizierung des Brexit-Deals ablehnte und Korrekturen forderte – vergeblich. Brüssel sagte Nein und ließ May auflaufen. Johnson zog daraus die Konsequenz, den Austrittsvertrag zu ignorieren und einen „No Deal“, den harten Brexit ohne Abkommen, zu propagieren. Auch er steht vor einem Sc…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.