Loading

Ein neuer Luftkrieg

placeholder article image
Libanesische Forensiker inspizieren im August 2019 die Absturzstelle zweier Drohnen in Beirut

Foto: Anwar Amro/AFP/Getty Images

Zahlreiche Angriffe mit Drohnen auf Ziele in Syrien und Saudi-Arabien, im Irak, Jemen und jüngst im Libanon lassen das Schreckgespenst einer neuen Konfliktära aufkommen. Gut getarnte, ferngesteuerte Waffen sind in der Lage, zu weit entfernten Kampfzonen vorzudringen und gezielt zu treffen. Längst ist die Kriegsführung mit Drohnen zu einem instrumentalen Faktor für die Konfrontation zwischen Israel und dem Iran geworden, die vor allem an der israelisch-syrischen Grenze ausgekämpft wird – und am Himmel über der Region.

Drohnen sind klein, lassen sich preisgünstig produzieren und können Radarsystemen ausweichen. Für Israel sind sie auch bei Einsätzen im Gaz…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.