Loading

Das Zittern ist unser Kleid

placeholder article image
Nicolae Ceauşescus und seine Frau Elena kurz vor ihrer Exekution

Foto: Imago Images/Belga

Bis zur Grenze sind es drei Kilometer. Drei Kilometer durch ein Maisfeld, das sie verschlingt, den Augen der Häscher entzieht. Viele sind so schon geflohen, aber Hans ist betrunken, er würde es nicht schaffen.

Rumänien, Spätsommer 1989, weitab von Bukarest. Die Lage im Land ist bedrückend, und die kleine Überlebensgemeinschaft im Dorf rückt zusammen, viele Häuser stehen schon leer, verrammelt, obwohl kein Bewohner sie mehr beanspruchen wird. In dieser Nacht kehrt Hans zurück, denn Hans liebt Anna, und Anna liebt Hans, fühlt sich aber auch zu Misch hingezogen. Aus Annas Perspektive erzählt die 1990 geborene Nadine Schneider, deren Eltern aus dem Banat nach Deutschland kamen, die Geschichte de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.