Loading

Volksmikrofon

placeholder article image
Der Appell war unkompliziert: „#OCCUPYWALLSTREET 17. September. Bringt Zelte!“

Foto: Emmanuel Dunand/AFP/Getty Images

Man sprach von einem Aufbegehren besonderer Art: Im September 2011 besetzten ein paar hundert Verwegene den Zuccotti-Park unweit der Wall Street in New York. „Occupy“ hieß dieses neue Phänomen und artikulierte sich im Namen von „99 Prozent“ Amerikanern gegen Raffgier und Korruption. Es war ein Aufschrei derer, die fürchteten, dass sie wirtschaftlich unter die Räder kämen, ob Barack Obama nun im Weißen Haus saß oder nicht. Occupy verbreitete sich rasch in zahlreichen US-Städten und ein bisschen nach Europa. Der Aufruf zum Besetzen kam vom kapitalismuskritischen Magazin adbusters.org und war seinerzeit stark vom Arabischen Frühling inspiriert. Der Appell war unkomp…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.