Loading

Trump liebt Texas

placeholder article image
Monster-Truck bei der Fluthilfe in Port Arthur, Texas Foto: Emily Kask/AFP/Getty Images

Zweierlei ist bekannt allerspätestens seit dem Untergang von New Orleans im Hurrikan Katrina vor zwölf Jahren: Ganz natürlich sind sie nicht, diese Naturkatastrophen. Die Armen leiden am meisten, wenn Sturm und Regen kommen. Für den derzeitigen US-Präsidenten freilich diente Hurrikan Harvey als Kulisse für eine prächtige Reality-Show. Und wer will, lässt sich auch von Hurrikan Harvey nicht überzeugen, dass Klimaerwärmung etwas zu tun hat mit dem „Unwetter“. Im Raum Houston, einem Zentrum der Ölindustrie, ist zu erwarten, dass Politiker und Wirtschaftsmanager bei minimalen Umweltauflagen weiterhin Prärieland zubetonieren und asphaltieren im Namen von Fortschritt und Marktwirtschaft. Chemie-Fab…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.