Loading

Ansichtskarten eines Clowns

Wenn in On the Milky Road eine Bombe einschlägt, dann hat man das Gefühl, sie schlüge direkt in den Film selbst ein. Nicht unbedingt deshalb, weil mit dem Einschlag ihre donnernde Negativität spürbar würde, wie das etwa gerade in Christopher Nolans Dunkirk passiert, sondern weil sie den Film selbst auf bestimmte Art und Weise in Stücke zerschießt, die dann in alle möglichen Richtungen davonfliegen und uns die Orientierung rauben.

Am Anfang sehen wir den Milchmann Kosta, gespielt von Regisseur Emir Kusturica persönlich, auf einem Packesel trabend seine Milch an die Frontlinien des Balkankriegs ausliefern. Dort schlagen überall und mit höchster Frequenz Bomben ein; die Soldaten, die hier zwischen sattbuntem Gemüse gerade ein mittägliches Rührei vorbereiten, schimpfen – gerade ist doch Waf…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.