Loading

„Das Imageproblem ist da“

In den Metropolen explodieren die Mieten, und das Land verödet – ist das wirklich so? Und wenn ja, was kann man dagegen tun? In der vergangenen Ausgabe forderte der Politologe Benjamin Barber ein globales Parlament der Bürgermeister. Diese Woche erläutert die Sozialwissenschaftlerin Heiderose Kilper, dass ländliche Regionen besser sind als ihr Ruf – aber auch oft Impulse von außen brauchen.

der Freitag: Landflucht, Überalterung, Wahlerfolge für Rechtspopulisten – Frau Kilper, haben ländliche Regionen ein Imageproblem?

Heiderose Kilper: Mit Sicherheit. Die Zuschreibungen von außen sind negativ, und für die genannten Phänomene gibt es empirische Belege. Trotzdem würde ich diesem Bild nicht zustimmen, da es pauschalisierend und stigmatisierend ist. Tatsächlich ist die Situation weitaus vie…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.