Loading

Schubert auf Lesbos

placeholder article image
Die Musik von Danae Dörken und Julian Prégardien überwindet Lastwagenhupe und Hundegebell, Tellerklappern und Möwengeschrei

Foto: Eleonora Pouwels/Pure Photography

Prometheus’ Angriff auf die Mächtigen klingt aus der Kehle des Tenors Julian Prégardien eine Spur zu edel: „Bedecke deinen Himmel, Zeus, mit Wolkendunst und übe, dem Knaben gleich, der Disteln köpft, an Eichen dich und Bergeshöhen.“ Aber selbst wenn sich der Himmel über Molyvos unbeeindruckt wolkenlos zeigt, Prégardiens klare und schöne Stimme setzt sich gegen eine Lastwagenhupe und Hundegebell durch, überwindet Tellerklappern, Möwengeschrei und trägt die Freiheitsbotschaft des antiken Rebellen an die voll besetzten Tische der Hafenkneipen.

Mit Prometheus, dem antiken Punk, Idol des Sturm und Drang, der die Götter hint…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.