Loading

Schluss mit lustig

placeholder article image
Bei Schmidt wusste man gar nichts mehr: Links oder rechts? Abgespult oder improvisiert? Albern oder ernst?

Foto: Thomas Rabsch/Laif

Zu den prägendsten Eindrücken der Harald-Schmidt-Show, die erstmals von 1995 bis 2003 auf Sat 1 ausgestrahlt wurde, gehörte das Gefühl, dass hier täglich ein gut vorbereiteter, gewissenhafter und pflichtbewusster Bürger zum Dienst antrat, dessen Aufgabe in seinem Fall nicht in der Beratung von Bankkunden, sondern in der Unterhaltung seines Publikums bestand. Angetan mit einer bunten, aber nie grellen Kombination aus Anzug, Krawatte und Herrenhemd, mit immer etwas zu locker sitzender Kassenbrille, auf seinem Schreibtisch Telefon, Stifte und ein Heft für Notizen, neben sich einen auf Zuruf verfügbaren Assistenten und hinter sich eine Fototapete mit de…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.