Loading

„Wir bräuchten mehr Regulierung“

placeholder article image
Um diese Frau zum Lachen zu bringen, brauchen sie ihr bloß etwas von „ethische Banken“ zu erzählen

Foto: Kristin Langholz

Klingt doch gut: „Frei von Tierversuchen“ oder „Frei von Atomenergie“. Immer mehr Bankkunden legen Wert auf eine ethisch korrekte und nachhaltige Geldanlage. Mit Umweltzerstörung, Kinderarbeit und Rüstungsgütern mag sich zwar mehr Gewinn machen lassen, doch ein schlechtes Gewissen ist die Folge. Ethische Banken wie die Triodos-, GLS- oder Ethik-Bank stoßen in diese Lücke. Doch was bedeutet dieser Erfolg für die ethische Geldanlage? Geht das überhaupt: ein ethischer Kapitalismus? Die Soziologin Sarah Lenz hat ethische Banken in Deutschland unter die Lupe genommen.

der Freitag: Frau Lenz, angesichts fast täglicher Meldungen über Geldwäsche und Marktmanipulatione…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.