Loading

Ausgedient, ausgelaugt

Die derzeitigen Unruhen in Moskau werfen eine Frage auf, die über die Ereignisse hinausführt: Welche Rolle spielt Russland bei der Ablösung des Liberalismus, sprich: des in die Krise gekommenen westlich dominierten Weltbildes? Wladimir Putins kürzlich gegenüber der Financial Times geäußerte Kritik an der „liberalen Idee“ und seine gleichzeitig verstärkte Hinwendung nach China haben einer kritischen Sicht auf Russland in dieser Frage reichlich Nahrung gegeben.

Eine genauere Betrachtung lässt indes eine andere, wenn auch paradoxe Perspektive erkennen. In ihr tritt Putin als Konservator ebendieser weltweit kriselnden liberalen Ordnung hervor, ja, er mahnt auf nationalen und internationalen Foren sogar deren Erhalt an. Mit Blick auf das Inland spiegelt sich das selbst im Gespräch mit der Fin…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.