Loading

Vernagelt und verkauft

placeholder article image
Im Land der Freigestellten ist die Zukunft eine Brache

Foto: Andrew Caballero-Reynolds/AFP/Getty Images

Wollen die Demokraten zurück an die Macht, dürfen sie in ländlichen Regionen nicht länger haushoch verlieren. Aber das ist ganz schön schwierig. Die Kluft zwischen Stadt und Land beschäftigt im Vorfeld der Zwischenwahlen im November die Kandidaten. Im Repräsentantenhaus sitzen Republikaner vom Land fest im Sattel. Donald Trumps Partei stellt derzeit 88 der 100 Abgeordneten aus den „ländlichsten“ Wahlbezirken, so der Wahlreformverband Fairvote. Und der heutige Präsident erhielt am 8. November 2016 mehr als 60 Prozent der Stimmen in ländlichen Landkreisen. Der letzte Demokrat, der mithilfe ländlicher Wähler gewonnen hat, war Bill Clinton in den 1990er Jahren, der Mann aus Arkans…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.