Loading

Seht, Sesselreisen!

placeholder article image
Mit zwei wundersamen Wandersamen durch Wilhelm-Busch-Land: Heiterer wird man Deutschländisches nicht sesselbereisen können

Foto: Steinach/Imago

Auf sicheres Terrain: Zwei wundersam Wandersame, Schriftsteller Gerhard Henschel und Fotograf Gerhard Kromschröder, sind durch Wilhelm-Busch-Land gepilgert, von Wiedensahl, dem Geburtshaus im Weserbergland, über sonstige Busch-Stationen wie Lüthorst, Ebergötzen oder Hattorf, bis zum Grab in Mechtshausen im Harz. Zugleich ist das Rattenfänger- und Münchhausen-Land. 300 Kilometer schöne und nicht ganz so schöne Orte. Brachliegendes Geschäftsleben, mustergültigste Vorgärten, Abgründe der Geschichte, Untiefen des Geschmacks und halbe Höhen der Menschen- und Gastfreundlichkeit. Gespickt mit Verbots- und Belehrungsschildern, herrliche Beschrif…

To read the full article / issue please login with your Freitag-ID. If you're not a subscriber of Freitag digital please choose one of our offers below.